Friederike Mayröcker

Friederike Mayröcker ( Linde tröstet Schubert)

Interieur, für Linde Waber

 

Istrien Interieur der Linde Waber: Familien Interieur mit Anninka Norbert Clara und Louis Alexis (nach dem Groszvater Alexis des Neugeborenen) Istvan (nach dem Vater von Anninka), dem 2-armigen Leuchter : sehr verkrochen verknotet zitternd, mit Schlangenarmen, 2 abgeschmolzenen Kerzen : Wachs oder Weichteile von weiszen Rosen, 1 Kaffeemühle, 1 Grammophon siehe Jacques Derrida, die Gelenke eines orangefarbenen Kommodenspiegels früher Psychegenannt, vor welchem der Tannenbaum als Epiphanie, 1 Braten Kassiber (Kasserole) auf Kohlenherd, Rinnsale der Küche, 1 Sonnenteufel im Fenster. Mischtechnik, o.T., 2003 samt Widmung, schwarzer Rahmen, im Hintergrund wehendes dahinwehendes fliehendes Sacre Cœur, Geniestreich der ENVELOPES mit Trauerrand des Georg Kierdorf-Traut, obwohl keiner gestorben, während ich mich ankleide die mich strangulierenden schwarzen Pantalons an der Zimmerwand

Linde tröstet Schubert

 

 

AKTUELL: Arbeiten von Linde Waber zu Bodo Hell und Friederike Mayröcker

Ausstellung von 50 Werken zu zwei der wichtigsten Weggefährten Linde Wabers:

der bedeutsamen, österreichischen Schriftstellerin Friederike Mayröcker sowie einem ihrer engen Vertrauten, dem Literaten Bodo Hell.

Zu sehen sind die Werke, die auch erworben werden können, in der Galerie des Rudolfinerhauses bis 24. September 2017.

Galerie des Rudolfinerhauses
Billrothstraße 78
1190 Wien